Titel der Seite | Name der Website

GLAUBE, MUT & FREIHEIT

GLAUBE, MUT & FREIHEIT in der DDR und danach

„Wie Gott uns ermutigt, geleitet und bewahrt hat“

Zeitzeugen der DDR berichten von ihren Erfahrungen als Christen.

In Zeiten unserer „aufgewühlten Gesellschaft“, in denen oft unversöhnliche Töne die Debatten bestimmen, ist es gut, sich an die versöhnende Kraft des Glaubens und das Wunder der Freiheit und Einheit zu erinnnern.

Es gilt das Wirken der mutigen Männer und Frauen nicht zu vergessen, die als Christen in der DDR-Diktatur Widerstand geleistet haben, zum Erfolg der Friedlichen Revolution von 1989 und zum Neuanfang im wiedervereinigten Deutschland beigetragen haben.

Das Bibelwort „Schwerter zu Pflugscharen“ hat die Diktatur ins Wanken gebracht.

Harald Bretschneider, Vorsitzender des Vereins „Glaube, Mut und Freiheit – in der DDR und danach“

40 Interviewfilme zum Download

Das Projekt umfasst bislang bereits 40 hochwertige und persönliche Interviews mit Zeitzeugen der Friedlichen Revolution und wird kontinuierlich fortgeführt. Darunter sind Joachim Gauck, Harald Bretschneider, Uwe Holmer, Theo Lehmann, Vera Lengsfeld, Wolfgang Hardegen und Rainer Eppelmann. Alle 40 Interviews stehen für die nicht-gewerbliche Nutzung wie bspw. im Unterricht oder für Gemeinden als Download bei Matthias-Film zur Verfügung.

Zum Download bei Matthias-Film

Der Verein GLAUBE, MUT & FREIHEIT hat die Produktion der NFP* übertragen. Dahinter stehen die Filmprouzenten Alexander Thies und Henriette Gotaut, die weltbekannt geworden sind mit Filmen über Martin Luther und Dietrich Bonhoeffer.

Ausgezeichnet

Der Kurzdokumentarfilm „Und wanderst du schon im finsteren Tal“ mit Wolfgang Hardegen gewann bereits den

Silver Crown Award des ICVM-Filmfestivals in Nashville/USA in den Kategorien

Best Short Film

2019

Best Documentary
Under $ 50 000

2019

Joachim Gauck
Harald Bretschneider
Uwe Holmer
Hansjörg Weigel
Eberhard Heiße
Dorothee Mücksch
Ehrhart Neubert
Axel Noack
Christoph Wonneberger
Frieder Seidel
Hansjörg Stephan
Rolf-Michael Turek
Herbert Wagner
Dietlind Glüer
Vera Lengsfeld
Heino Falcke
Gisela und Hans-Peter Freimark
Frank Eigenfeld
Richard Schröder
Wolfgang Hardegen
Rudi-Karl Pahnke
Martin-Michael Passauer
Sebastian Pflugbeil
Karl-Dietmar Plentz
Ulrike Poppe
Hanno Schmidt
Gisela Hartmann
Georg Diederich
Bernd Albani
Thomas Begrich
Gisela Kallenbach
Werner Krätschell
Theo Lehmann
Friedrich Magirius
Ruth Misselwitz
Heinz Eggert
Almuth Berger
Marianne Birthler
Martin Böttger
Rainer Eppelmann

Über den Verein

Der Verein „Glaube, Mut und Freiheit – in der DDR und danach“ hatte sich im Juli 2018 mit dem Ziel gegründet, vor allem durch Zeitzeugeninterviews und Kolloquien festzuhalten, was Christen in der Zeit der SED-Diktatur und danach in den neuen Bundesländern bewirkt haben.

Die Gründungsmitglieder des Vereins sind Harald Bretschneider (Dresden, Vorsitzender und Initiator der Initiative „Schwerter zu Pflugscharen“), Pfarrer Steffen Reiche und Angelika Barbe (beide Berlin, beide Mitbegründer der Sozialdemokratie noch vor dem Mauerfall), der CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Selle (Sondershausen/Thüringen), der Vorsitzende der Internationalen Martin Luther Stiftung, Thomas Seidel (Weimar) sowie Ehrhart Neubert (Limlingerode/Thüringen), Karl-Dietmar Plentz (Schwante bei Oranienburg), Lorenz Reithmeier (Hamburg), Ulrich Schacht †, Matthias Storck (Bielefeld) und als ehrenamtlicher Geschäftsführer Helmut Matthies (Brandenburg an der Havel).

v.l.: Harald Bretschneider, Thomas Seidel, Joachim Gauck, Helmut Matthies und Alexander Thies

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck: Eine vorbildliche Initiative

Bundespräsident a.D. Joachim Gauck hatte Initiatoren und Produzenten zweimal zu Gesprächen in Berlin empfangen und den Verein als „großartige Initiative“ bezeichnet.

Der Verein muss seine Arbeit einschließlich der Filmproduktionen allein durch Spenden finanzieren, die steuerlich abzugsfähig sind.

Konto:
Mittelbrandenburgische Sparkasse
DE94 1605 0000 1000 5148 69